Höchste gärtnerische Qualität und Erfahrung seit 1897
(noch 30,00 € für Gratisgeschenk)
Warenkorb: 0 Artikel  |  0,00 €
(noch 125,00 € bis Versandkostenfreiheit in Deutschland)

Chronik

1897 Gegründet als "Kunst- und Handelsgärtnerei" durch Heinrich Wichmann.


1908 Errichtung eines ersten Gewächshauses von ca. 250 m2.

1924 Einführung der Orchideenkulturen durch dessen Sohn Franz Wichmann.

1930 Übernahme des Betriebes durch Franz Wichmann.


1945 Kurz vor Beendigung des 2. Weltkrieges Verlust der Gewächshäuser und Wohnhäuser
          durch den ersten und einzigen Bombenangriff auf Celle.

1948 Spezialisierung auf das Fachgebiet Orchideen und Ausbau der Kulturen.

1951 Teilnahme an der ersten Bundesgartenschau in Hannover.

1953 Erste erfolgreiche Internationale Gartenbauausstellung (IGA) in Hamburg.

1965 4.500 m2 als Stadtbetrieb. Erweiterung auf betriebseigenem Gelände in der Ortschaft Groß
          Hehlen bis 1978 auf 6.500 m2 moderne Großraumgewächshäuser.


1967 Übernahme durch Sohn Johann-Christian Wichmann.

1973 Vergrößerung des Blumengeschäftes in der Bahnhofstraße unter der Leitung von Frau Christa Wichmann

1975 Blumendekorationen im Celler Residenzschloss und im Bomann Museum

1979/80 Aufgabe des Stadtbetriebes und Zusammenlegung beider Betriebsflächen in Groß-Hehlen
          auf 10.300 m2.

1981 Erweiterung des Orchideen Zentrums Wichmann auf über 650 m2 Verkaufsfläche.

1982 Bedeutende Umstellung auf "in vitro"-Kultur mit Vertragslabor im Ausland.

1985 Umzug des Blumengeschäftes von der Bahnhofstraße in das Orchideen Zentrum am
           Tannholzweg 1-3.

1990 Einrichtung eines "Tages der offenen Tür" mit jährlich mehr als 4.000 Besuchern.

1993 Steigende Produktion und Exportzahlen von Jungpflanzen in das benachbarte Ausland und
          nach Übersee.


1997 100 jähriges Jubiläum des Gartenbaubetriebes Wichmann Orchideen.

2001 Eintritt der vierten Generation Sohn Christian Wichmann in den Betrieb.

2002/3 Eröffnung eines Orchideen E-Shops und Ausbau des Orchideenversands in der ganzen 
          Bundesrepublik.

2005 1. Installation eines hochmodernen Klimacomputers der alle wichtigen Prozesse in den
          Gewächshäusern steuert.                                                                                                                                                                                                                                                          2. Relaunch der Internetpräsenz unter www.orchideen-wichmann.de

2006 Einsatz umweltfreundlciher Technologien. Nutzung von Abwärme aus einer Biogasanlage für
          den gesamten Gewächshauskomplex.

2008 Gewinner des Taspo Awards. Von einer unabhängigen Jury zum Sieger in der Kategorie "Umweltfreundlischstes Gartenbauunternehmen" gekürt.

2009 Ausbau der Produktion von Vanilla planifolia (Orchidee) als dekorative Grün- und Rankepflanze auf ca. 60.000 Pflanzen im Jahr.

2010 Zertifizierung im Rahmen des Projektes "Nachhaltiges Celle - Wirtschaften für die Zukunft" als eines der ersten Betriebe in Celle.

2011 1. Erweiterung der Wärmenutzung aus einer benachbarten Biogasanlage.

         2. Sieger bei der BUGA 2011 (Bundesgartenschau in Koblenz): 13 x Gold, 16 x Silber, 5 x Bronze resultieren in der Großen Goldenen Medaille und dem       Ehrenpreis in Bronze des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

2012 Relaunch der Internetpräsenz und Einsatz eines neuen Shopsystems für mehr Kundenfreundlichkeit.