Herzlich willkommen

Orchideen gießen - aber nicht zu viel !

Wie viel Wasser eine Orchidee benötigt ist von der Art abhängig.

Orchideen richtig gießen

Solche mit Bulben oder lederartigen kräftigen Blättern sind Experten im Speichern von Wasser und vertragen es durchaus kurzzeitig trockenzustehen. Sie einmal pro Woche kräftig zu gießen ist völlig ausreichend.

Alle anderen, darunter zum Beispiel der Frauenschuh, lieben gleichbleibende Feuchtigkeit und brauchen ein bis zwei Mal pro Woche frisches Gießwasser.

 

Grundsätzlich aber gilt:

Orchideen mögen keine nassen Füße, deswegen muss Staunässe unbedingt vermieden werden.

Ein guter Richtwert ist einmal pro Woche zu gießen.

Wenn die Orchidee Knospen oder Blüten trägt und im Frühling, wenn das Wachstum der Orchidee auf Hochtouren läuft, verbraucht sie etwas mehr Wasser.

Im Winter sollte entsprechend etwas sparsamer gegossen werden.

 

Was für Wasser zum Gießen?

Am besten eignet sich zimmerwarmes Regenwasser, denn es hat einen niedrigen Salzgehalt und pH-Wert, weiches Leitungswasser ist ebenfalls gut geeignet.

 

Wann und wie gießen?

Entscheidend beim Gießen ist aber auch der Zeitpunkt: Wer seine Pflanze morgens wässert, gibt ihr die Möglichkeit tagsüber zu trocknen und lässt Fäulnis keine Chance.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine Orchidee zu gießen: mit Schlauch, Brause oder Gießkanne zu wässern ist genauso gut wie die Pflanze für einige Sekunden in ein Wasserbad zu tauchen.

 

zu den Orchideen im Online Shop